Schriftgröße:  normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
 

Informationen zum kommunalen Breitbandausbau in der Westlichen Börde

Verbandsgemeinde Westliche Börde, den 13.10.2017

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
jeden Tag erreichen uns viele Fragen zu dem Glasfasernetz der Verbandsgemeinde Westliche Börde und daher möchten wir hier die Möglichkeit nutzen, Daten und Fakten aufzuzeigen.

 

Warum brauchen wir überhaupt ein Glasfasernetz?
Die Datenmengen sind in den letzten Jahren durch die technische Entwicklung enorm gestiegen. Unser heutiges Kupfernetz ist bereits überlastet und daher warten wir oft vor unseren Computern auf die Daten aus dem Internet. 


Was passiert bei mir in der Straße und in meiner Wohnung/Haus?

Die Verbandsgemeinde verlegt in allen Straßen neue Glasfaserkabel. Mit Ihrer Vorbestellung wird Ihnen ein Glasfaserkabel bis zu 20m von der Grundstücksgrenze kostenfrei in Ihren Haushalt gelegt.


Wer muss die Vorbestellung auslösen?
Grundsätzlich muss immer der Nutzer der Wohneinheit, also auch der Mieter einer Wohnung, die Vorbestellung auslösen. Als Mieter muss ich mir zusätzlich die Einwilligung des Vermieters als Grundstückseigentümer einholen, dass er mit der Verlegung eines kostenfreien Glasfaserkabels einverstanden ist. Es entstehen dem Nutzer nur Kosten in Höhe von 9,90EUR für den Versand der Technik (Router, Modem). Neben den monatlichen Kosten von 49,90 EUR für den kleinsten Tarif gibt es keine weiteren versteckten Zusatzkosten.


Wem gehört das Netz und wer finanziert es?
Eigentümer ist die Verbandsgemeinde Westliche Börde. Zum Bau der neuen Infrastruktur hat die Verbandsgemeinde 13,5 Millionen Euro Fördermittel vom Bund erhalten. Die restlichen ca. 8 Millionen Euro werden durch Finanzierungen gedeckt. Daher benötigen wir auch Ihre Vorbestellung, um mit der Quote von mindestens 50% der Haushalte die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens gegenüber der Bank darzustellen.


Mit wem gehe ich einen Vertrag ein?
Sie lösen eine Vorbestellung bei der DNS:net aus. Diese Vorbestellung wandelt sich erst dann in einen Vertrag um, wenn das Glasfasernetz gebaut wurde und Ihr bisheriger Telefon- und Internetvertrag ausgelaufen ist. Sie haben also keine Doppeltbelastung. Nach der Freischaltung beträgt die Laufzeit Ihres Vertrages 24 Monate. Danach haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen bzw. einen anderen Anbieter zu wählen. 

 

Wer ist die Firma DNS:net?
Die DNS:net ist der Partner der Verbandsgemeinde Westliche Börde. Sie hat als der leistungsstärkste Partner im europaweiten Vergabeverfahren die Ausschreibung gewonnen und pachtet das Netz der Verbandsgemeinde, d.h. sie zahlt für jeden Haushalt eine Pacht an uns. Von dieser Pacht werden dann die Finanzierungsraten, die im Punkt zuvor erwähnt wurden, bezahlt. Es geht also nicht um einen Gewinn, sondern um die Sicherstellung der Versorgung mit Daten für die nächsten Jahrzehnte
 
Gibt es neben den schnellen und garantierten Datenraten bei Glasfaser noch weitere Vorteile?
Jeder Haushalt bekommt neben der Glasfaserader für die Internettechnik noch sechs weitere Adern in das Haus gelegt. Diese können zukünftig für die Kommunikation mit Ärzten, Krankenhäusern, Behörden usw. genutzt werden. Des Weiteren wird unsere Region für uns und Neuansiedlungen von Familien und Unternehmen deutlich interessanter, da wir eine der ersten Gemeinden sind, die ein solches Netz vorhalten werden. Dadurch sichern wir uns deutliche Standortvorteile, welche auch den Wert einer jeden Immobilie zukünftig steigen lassen.


Wo kann ich meinen Antrag abgeben?
Es ist ein Netz Ihrer Verbandsgemeinde. Daher können Sie die Anträge bei uns in der Grabenstraße 14 in 39397 Gröningen bzw. in der Columbusstraße 26 in 39393 Hamersleben abgeben. Natürlich beantworten wir Ihnen auch Ihre Fragen während der Sprechzeiten.
Die Firma DNS:net bietet zusätzliche Sprechzeiten und Informationsveranstaltungen an. Die Termine finden Sie unter  http://www.breitbandengel.de. Alternativ können Sie in einer kleinen Gruppe einen Vororttermin mit Ihrem Breitbandengel vereinbaren. Die Kontakte finden Sie unter http://www.breitbandengel.de.


Bis wann kann ich meinen Antrag abgeben?
Das Projekt finanziert sich durch Bundesfördermittel und hat daher durch die Bundesregierung einen straffen Zeitplan bekommen. Ihr Antrag muss spätestens am 30.11.2017 bei uns eingegangen sein.
Was passiert, wenn die Quote von 50% nicht erreicht ist?
Dann wird es zu keinem Ausbau kommen und die Verbandsgemeinde Westliche Börde muss die Fördermittel zurückgeben. Es wird auch keine 2. Chance geben! Die Verbandsgemeinde Westliche Börde hat bereits 2 Jahre Arbeit in das Vorhaben gesteckt, weil kein privates Unternehmen bereit war, diese notwendige Investition zu tätigen. Auch zukünftig wird es von keinem Wirtschaftsunternehmen Bestrebungen zur Umsetzung geben, da sich mit diesem Projekt aufgrund der ländlichen Struktur keine Gewinne entsprechend des Aufwands erzielen lassen. 
Vielleicht sind Sie heute zufrieden – morgen werden Sie unterversorgt sein!


Haben Sie eine Vorstellung davon, wie die Zukunft aussieht? 
Wir auch nicht. Aber sie hält unglaubliche Möglichkeiten bereit – mit einem Glasfasernetzanschluss sind wir dafür gerüstet und das bedeutet viel mehr als künftig nur schnelles Internet nutzen zu können!
 
Deshalb: Nutzen Sie die Chance, jetzt einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss zu bekommen! Unterschreiben Sie die Vorbestellungen und Sie erhalten den Glasfaseranschluss sogar kostenlos (es wird keine Anschlussgebühr erhoben).

 

Folgende Informationsveranstaltungen stehen an:


06.11.2017 um 19.00 Uhr Infoveranstaltung in Hamersleben, MZH, Straße der Einheit 35A, anschließend Sprechstunde

13.11.2017 um 19.00 Uhr Sprechstunde in Gunsleben, DGH, Hauptstraße 28

13.11.2017 um 19.00 Uhr Sprechstunde in Neuwegersleben, DGH, Straße der Freundschaft 34

14.11.2017 um 19.00 Uhr Infoveranstaltung in Kroppenstedt, FFW Kroppenstedt, Straße der Freundschaft, anschließend Sprechstunde

 

15.11.2017 um 19.00 Uhr Infoveranstaltung in Gröningen, Kulturhaus, Satteldorfer Str. 2, anschließend Sprechstunde

 

16.11.2017 um 19.00 Uhr Infoveranstaltung in Ausleben, FFW Ausleben, Feldstr. 7, anschließend Sprechstunde

 

17.11.2017 um 19.00 Uhr Sprechstunde in Hamersleben, Feuerwehr, Steinberg