Schriftgröße:  normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
 

Standesamt

 
Rathaus Gröningen Rathaus Kroppenstedt  

Das Standesamt der Verbandsgemeinde Westliche Börde verfügt über drei Eheschließungszimmer. Das Eheschließungszimmer in Gröningen ist zugleich der Sitzungssaal im Rathaus. Weitere Eheschließungszimmer befinden sich im geschichtsträchtigen Kroppenstedter Rathaus sowie in Hamersleben.

Mit der Einführung des Personenstandswesens im Jahr 1874 werden standesamtliche Trauungen durchgeführt.

 

Eheschließungszimmer Gröningen
39397 Gröningen, Markstraße 7

Das erste Gröninger Rathaus wurde im Jahre 1574 erbaut. An gleicher Stelle wurde 1784 ein schlichter Fachwerkbau mit einem massiven Erdgeschoss errichtet, der bis heute als Rathaus genutzt wird. Am 1.10.1874 nahm das Gröninger Standesamt seine Arbeit auf.

Das Eheschließungszimmer im Erdgeschoss des Rathauses zeichnet sich durch einen ganz besonderen historischen Stil aus. Das altertümliche Flair im Raum bietet ein hervorragendes Ambiente für den feierlichen Moment der Trauung. Die historischen, bleiverglasten Fenster zeigen als bunte Glasmalerei geschichtsträchtige Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt Gröningen.

Das Eheschließungszimmer ist mit moderner, aber passender Dekoration ausgestattet, die dennoch komplett in das historische Flair der einstigen Zeit passt. Ein neues, aber zeitloses Bild mit einem Vers aus dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse soll allen Brautpaaren den Weg in ihren neuen Lebensabschnitt weisen.

Der Raum eignet sich auch für größere Hochzeitsgesellschaften und bietet Platz für insgesamt 50 Gäste.

 
Eheschließungszimmer Kroppenstedt
39397 Kroppenstedt, Am Markt 1

Im Kroppenstedter Rathaus wurde um 1938 nach einem Entwurf des Halberstädter Kunstmalers Walter Gemm ein Standesamt eingerichtet, dass bis heute mit seiner Historie und Einzigartigkeit überzeugt. Die Räumlichkeit diente gleichzeitig als Arbeitsraum des Bürgermeisters, wobei Trauungen ebenfalls vom damaligen Bürgermeister vorgenommen wurden. Walter Gemm schuf mit dem „Lebensmorgen“, dem „Lebensmittag“ und dem „Lebensabend“ insgesamt drei aussagekräftige Wandgemälde, die bis heute ihre Einzigartigkeit nicht verloren haben. Zwischen den Fenstern der Ostseite ist zudem eine Wiege mit Kind und zwischen den Fenstern der Nordseite ein alter müder Schnitter zu sehen. Beidseitig neben der Eingangstür vervollkommnet ein Hochzeitspaar in Bördetracht das geschichtsträchtige Zimmer. Über dem massiven Schreibtisch hängt eine vom einstigen Bildhauer Otto Gemm gefertigte Balkenlampe. Sie trägt zwei Holzplastiken, die die beiden damaligen Hauptberufe Kroppenstedt‘s, den Bauer und den Steinsetzer, darstellen

Wie in der Chronik berichtet wird, soll in der Verkleidung des Deckenbalkens ein altes beschriftetes Holzstück eingefügt worden sein. Dieses Holzstück soll, zusammen mit einem Schriftstück mit den Namen der einstigen Stadträte und Ratsherren, 100 Jahre unter der Dielung gelegen haben. Außerdem sollen hinter der Verkleidung des Türpfostens verschiedene Münzen eingelegt wurden sein.

Das Eheschließungszimmer wurde 2012 renoviert. Neuer heller Teppichboden, neue Gardinen und passende Dekorationen lassen den Raum im neuen Glanz erstrahlen. Mit einer Sitzkapazität von maximal 20 Plätzen bietet das Eheschließungszimmer auch für kleine Trauungen ein passendes Ambiente.

Das alte Kroppenstedter Rathaus bietet mit seiner malerischen Fachwerkfassade, der historischen Treppe und dem „Freikreuz“ eine wunderschöne Kulisse für die ersten Fotos des frisch vermählten Brautpaares.

 
Eheschließungszimmer Hamersleben 
39393 Am Großen Bruch, Ortsteil Hamersleben, Kirchstraße 2

Im Ortsteil Hamersleben können sich heiratswillige Paare in der sogenannten „Alten Gemeinde“ das Ja-Wort geben. Das historische Gebäude liegt im Zentrum von Hamersleben und befindet sich direkt neben den geschichtsträchtigen Hamerslebener Kirchen und dem parkähnlichen Klostergarten.

Das 60 m² große und geräumige Eheschließungszimmer wurde 2014 vollständig saniert und bietet mit einer Sitzkapazität von 30 Plätzen die Möglichkeit, viele Gäste am Festakt teilnehmen zu lassen.

Das moderne und helle Ambiente ist dem Anlass entsprechend passend und farblich abgestimmt. Hochzeitspaare finden hier neben stilvollen Möbeln auch passende Wand- und Raumdekoration sowie diversen Blumenschmuck und Kerzen.

 
Termine 2015 für Samstagstrauungen im Bereich Westliche Börde

Trauungen sind auch am Freitagnachmittag nach Absprache möglich.

10. und 24. Januar

14. und 28. Februar

14. und 28. März

11. und 25. April

09. und 23. Mai

13. und 27. Juni

11. und 25. Juli

08. und 22. August

12. und 26. September

10. und 24. Oktober

14. und 28. November

05. und 12. Dezember

 

Folgende Unterlagen sind zur Anmeldung einer Eheschließung erforderlich:
  • Aufenthaltsbescheinigung (Nachweis von Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, im Einwohnermeldeamt erhältlich)

    Beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister (Nachweis der Geburt im Inland und aktuelle Namensführung, erhältlich beim Geburtsstandesamt)

  • Nachweis der letzten Ehe und deren Auflösung (wenn Person schon verheiratet war, Hinweis im Geburtenregister vermerkt, Nachweis durch Eheurkunde und Scheidungsurteil im Original))

  • Reisepass oder Personalausweis (Dokumente müssen noch gültig sein)

  • bei gemeinsamen Kindern Abstammungsurkunde bzw. Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung

 

Öffnungszeiten: dienstags 9.00 Uhr – 12.00 Uhr     13.00 Uhr – 18.00 Uhr 

                          donnerstags: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr    13.00 Uhr – 16.00 Uhr

 

Kontakt:

Verbandsgemeinde Westliche Börde

Standesamt Gröningen

39397 Gröningen

Marktstraße 7

Standesbeamtin Sabine Nowak

Tel. 039403/911-29

Fax. 039403/216

Mail:

 

Kontakt:

Verabandsgemeinde Westliche Börde

Außenstelle Hamersleben

39393 Am Großen Bruch, Ortsteil Hamersleben

Columbusstr. 26

Standesbeamtin Oda Schmidt

Telefon: 039401 66330

Fax: 039401 66331

E-Mail: